JuSos BA-Land und BA-Stadt beim antirassistischen Fußballturnier

Am Samstag, den 11. Juni trafen sich vormittags erneut Bamberger Freizeitmannschaften zum Antirassistischen Fußballturnier, welches alljährlich im Rahmen des „festivale contre le racisme“ ausgetragen wird. Auch die Jusos Bamberg stellten ein gemeinsames Team unter dem altbewährten Namen „Roter Stern Bamberg“.

Zwar in der Zahl dezimiert und wenig eingespielt aber dennoch motiviert startete das Jusos-Team in das Kleinfeldturnier. So musste man sich, mit etwas Pech, dem ersten Gegner „1. FC Kotburg“ mit 0:2 geschlagen geben. Im zweiten Gruppen agierte man dann lange Zeit auf Augenhöhe mit dem späteren Turniersieger „FC Urbums“ und konnte durch ein sehenswertes Fernschusstor von Kaan Kavil lange Zeit ein 1:1 halten, verlor aber letztendlich deutlich mit 1:4. In der Folge ging auch das dritte Spiel gegen die „Antifanten“ knapp mit 0:1 verloren. Im vierten und letzten Spiel des Turniers für die Juso-Mannschaft war trotz zweier Tore von Raymond Beuschel der Kräfteunterschied deutlich zu spüren, woraus dann der 2:5-Endstand resultierte.

Trotz einer tapferen und engagierten Teamleistung konnte bei diesem Turnier der letzte Platz für „Roter Stern Bamberg“ nicht verhindert werden. Dennoch wurde Rassismus wieder einmal erfolgreich die rote Karte gezeigt und dabei sogar erste Pläne für ein mögliches eigenes Juso-Fußballturnier im kommenden Jahr geschmiedet.

ARA-Fussballtrunier
Es spielten: v.l.n.r Florian Hackmann, Robin Schulz, Joscha Berger, Raymond Beuschel, Alessia Keller und Kaan Kavil.

Die Tore erzielten: Raymond Beuschel (2), Kaan Kavil (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.